Das ist das Motto für die angehenden Technikerinnen und Techniker der Fachschule für Maschinenbau / Fertigungstechnik. Denn in diesen vier Jahren steht vor allem das praxisnahe Arbeiten kombiniert mit allgemeinem und fachtheoretischem Unterricht im Vordergrund. 

Die Ausbildung wird mit der Abschlussprüfung beendet. Parallel hat man in der Fachschule die Möglichkeit, die Berufsreifeprüfung zu machen, die einen Zugang zur Universität oder einer Fachhochschule ermöglicht. Im Vordergrund steht aber immer eine hochwertige praxisnahe technische Ausbildung in der Werkstatt und in den Labors.

Der Großteil der AbsolventInnen startet nach dem Abschluss der Schulausbildung eine gut bezahlte Berufskarriere in Industrie- und Gewerbebetrieben. 

 

AbsolventInnen können unmittelbar nach Schulabschluss zur Meisterprüfung antreten. Der Schulabschluss ersetzt dabei auch die "Unternehmerprüfung", den kaufmännischen Teil der Meisterprüfung.